Herzlich willkommen
auf den Seiten der Kirchengemeinden

St. Andreas - Harsum
St. Martin - Bavenstedt

 

Seniorenfahrt 11. August 2010

Nur fröhliche und erwartungsfrohe Gesichter waren in den drei Bussen zu sehen - insgesamt 115 nahmen an dem Ausflug teil, der von den Vertrauensfrauen und Pastorin Neumann organisiert worden ist.

Nach etwa einer Stunde hatten wir das Reiseziel erreicht:
das Kloster Wöltingerode bei Vienenburg

In zwei Gruppen wurden wir durch das (ehemalige) Kloster geführt - während die eine Gruppe gleich die Schnapsbrennerei besichtigte, hörte sich die andere erst einmal an, was es zu der Klosterkirche zu sagen gibt.

Das Wertvollste im Kloster ist kaum zu sehen: das Marienbild aus dem 12. Jahrhundert auf der Säule.

Auf dem Weg zur Brennerei begegneten sich die beiden Gruppen und tauschten schon mal im Vorbeigehen erste Erkenntnisse aus.

Hier nun das "Allerheiligtse" der Brennerei: der Raum in dem die beiden Brennkessel stehen, in denen im Jahr ca. 80.000 Liter Alkohol gebrannt werden.

Unser Begleiter erzählte mit viel Witz über die Geschichte der Klosterbrennerei: wie die Nonne Sophie bei einer Reise nach Berlin dort den Kümmelbrand kennen- und liebengelernt hat und wie sie zur Rückkehr nach Wöltingerode nur mit der Zusicherung überredet werden konnte, dass auch dort in Zukunft dieses Zeug gerannt wird.

Dann ging es auch schon in den Probierkeller - auf der hinteren Tonne stehen schon diverse Flaschen bereit.

Einmal quer durch den Obstgarten - so könnte man das Sortiment beschreiben, das uns vorgestellt wurde.

Hoch lebe Abt Benno, der mit seinen 40 % den Magen aufräumt, wenn die Weihnachtsgans zu fett war.

Nach ausführlichen Informationen über die gesundheitlichen Wohltaten der einzelnen Produkte (manche müsste es auf Krankenschein geben), hieß es: greifet nur zu und grauset euch nicht!

Im gepflegten Ambiente des Klosterhotels gab es anschließend Kaffee und Kuchen.

 

So ein Kloster hat viele nette Ecken, in denen man schön sitzen und miteinander plaudern kann.

Diskutieren hier Fachmänner über Vorgartenbepflanzung?

Rechtzeitig vor dem Regen ging es dann auf die Heimreise.

Irgendwo dahinten liegt Harsum!

Welch eine Überraschung - die Suppe zum Abendbrot wurde in der St. Andreas Kirche eingenommen. Die Vertrauenfrauen hatten am Abend zuvor die Kirche dafür zusammen mit Ehepaar Schulz hergerichtet.

So etwas hat unsere Kirche in ihrer fast 100 jährigen Geschichte noch nicht gesehen. Aber Kirchen sind Orte der Begegnung - warum dann nicht auch mal gemeinsam in der Kirche essen?

Norbert Peche und Martin Moritz vom Vorstand der St. Andreas Stiftung waren auch anwesend. Sie konnten sich davon überzeugen, dass der Zuschuss, der aus den Mitteln der Stiftung gezahlt wird, gut angelegt ist. Sie verkauften fast 50 Engelanhänger zugunsten der Stiftung und haben sich dann auch noch als Oberkellner nützlich gemacht.

Alles in allem wieder einmal eine Runde Sache. Dank an die Vetrauenfrauen und Pastorin Neumann für die Arbeit, die sie sich gemacht haben!

Nächster Termin für Senioren:

Seniorengottesdienst
am Sonntag, dem 29. August um 10.15 Uhr
in der St. Andreas Kirche!

 

 

 

 

 

 


Ev.-luth. Kirchengemeinden St.Andreas & St.Martin
Harsum & Bavenstedt
Osterfeldstr.9
31177 Harsum
pfarramt@kg-harsum.de